Imagebroschüre erstellen: Der Prozess von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt

Imagebroschüre erstellen: Der Prozess von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt

Eine gute Imagebroschüre ist für Unternehmer der beste Freund, wenn es darum geht, dein Unternehmen zu positionieren. Für dich als Unternehmer ist es enorm wichtig dein Unternehmen gut nach außen hin zu vermarkten. Gerade wenn du auf einem Markt tätig bist, auf dem eine große Konkurrenz herrscht, musst du es schaffen, potenzielle Kunden direkt beim ersten Kontakt von deinem Unternehmen zu überzeugen. Ansonsten wird es auf Dauer sehr schwer sein, erfolgreich zu bestehen. Es gibt eine ganze Reihe an verschiedenen Komponenten, welche dir dabei weiterhelfen. Die wichtigste Komponente ist die Imagebroschüre. Diese hat die Aufgabe das Unternehmen an der Schnittstelle zwischen Unternehmen und potenziellen Kunden bestmöglich nach außen hin zu vertreten. Sie fungiert quasi als Unternehmensvermarkter. Dabei ist zu beachten, dass die Broschüren längst nicht mehr nur analog erstellt werden. Vielmehr gibt es einen immer größer werdenden Anteil an digitalen Imagebroschüren. Diese werden nicht etwa auf Messen verteilt und potenziellen Kunden direkt in die Hand gegeben, sondern per Mail an mögliche Kunden versendet. Immer mehr Menschen benutzen das Internet, um sich über Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Genau dieser Entwicklung trägt die digitale Imagebroschüre Rechnung. Die Frage, die für dich als Unternehmer besonders wichtig ist, ist wie du es schaffst, die Imagebroschüre optimal zu gestalten und wie du den Prozess der Broschüren-Erstellung optimieren kannst. Genau diese Fragen werden in folgendem Artikel beantwortet.

Dieser Artikel wird sich detailliert mit der Erstellung von Imagebroschüren befassen. Er wird dir alle relevanten Informationen über den gesamten Prozess bereitstellen. Von der ersten Vorbereitung, bis hin zu dem großen Finale, bei dem Sie die Broschüre in den Händen halten- oder auch nicht.

 

Der erste Schritt zur fertigen Imagebroschüre

Noch bevor mit der inhaltlichen Konzeption der Broschüre begonnen werden kann, müssen zunächst einmal die begleitenden Parameter definiert werden, die während des gesamten Prozesses in dem die Broschüre erstellt wird, beachtet werden müssen. Zu diesen Parametern zählen unter anderem die Zielgruppe, das Ziel und das Format. Beginnen wir mit der Zielgruppe. Weshalb ist es so wichtig zunächst einmal die Zielgruppe zu definieren, bevor man mit der eigentlichen Gestaltung der Broschüre beginnen kann?

Zielgruppe der Imagebroschüre:

Nur wenn die Zielgruppe genaustens definiert worden ist, wird die Imagebroschüre in der Lage sein ihren Zweck zu erfüllen und die Kunden an dein Unternehmen zu binden. Klar, jeder Mensch ist einzigartig und doch springen bestimmte Kohorten auf ähnliche Reize besonders gut- oder eben auch schlecht an. Du musst die Zielgruppe genau kennen und analysieren. Konzentriere dich auf die unterschiedlichen Merkmale wie Sprache oder Medienverhalten. Warum das wichtig ist? Ein Beispiel: Stell dir vor, du verkaufst Rollatoren an ältere Menschen. Diese nutzen zu einem geringen Anteil das Internet, sondern informieren sich stattdessen anderweitig. Aus diesem Grund bringt dir eine digitale Broschüre herzlich wenig, wenn du deine Zielgruppe erreichen möchtest. Für die Zielgruppe gilt deshalb: Je enger du sie definiert hast, desto besser wird die Imagebroschüre am Ende funktionieren.

Ziele der Imagebroschüre:

Auch die Frage danach, welches Ziel die Imagebroschüre erreichen soll, muss zu Beginn des eigentlichen Prozesses geklärt werden. Imagebroschüren können unter anderem sachlich über ein Unternehmen informieren (zum Beispiel indem sie auf die Historie des Unternehmens eingehen) oder sie werden mit dem Ziel konzipiert deine Produkte zu verkaufen. Wichtig ist, dass du als Verantwortlicher das Ziel der Broschüre definierst, um so die zentrale Botschaft zu ermitteln, die die Broschüre den potenziellen Kunden überbringen soll. Nur so lässt sich der Erfolg der Broschüre sicherstellen.

Format der Imagebroschüre:

Kommen wir noch mal zurück zu dem Beispiel, welches bereits bei der Zielgruppe genannt worden ist. Wenn du die Zielgruppe also als Generation 50+ definiert hast, ergibt es keinen Sinn, eine digitale Broschüre zu erstellen. Das Format, digital oder analog, hängt somit maßgeblich von der von dir definierten Zielgruppe ab. Darüber hinaus wird das Format später noch relevant, wenn es um die Menge an Informationen geht, die du in der Imagebroschüre unterbringen solltest. Diese entscheidet sich nämlich je nachdem, welches Format du gewählt hast. Generell gilt, dass digitale Broschüren grundsätzlich eher über weniger Inhalte verfügen sollten, während analoge Broschüre ruhig etwas mehr Inhalt aufweisen können. Beachte bitte auch, dass sich eine analoge Broschüre nicht so einfach in eine digitale Broschüre umwandeln lässt.

 

Der zweite Schritt zur fertigen Imagebroschüre

Du hast nun einen Überblick darüber, was das Ziel deiner Imagebroschüre ist, an wen sich deine Broschüre richtet und welches Format für die Zielgruppe und den Zweck deiner Borschüre am besten geeignet ist. Nachdem diese Aspekte geklärt worden sind, kannst du mit der inhaltlichen Konzeption deiner Imagebroschüre fortfahren. Es gibt eine ganze Menge an formalen und inhaltlichen Kriterien, die im Rahmen dieses Schrittes festgelegt werden müssen. Alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. Du solltest dir auf jeden Fall die Unterstützung einer kompetenten Design Agentur für Imagebroschüren holen. Mit dem Know-How und der fachlichen Expertise sorgt sie dafür, dass deine Imagebroschüre zum Erfolg wird. Ein paar der Aspekte, die in diesem Schritt eine Rolle spielen, möchten wir dir jedoch nicht vorenthalten. So solltest du unter anderem festlegen wie deine Broschüre aufgebaut sein soll, welche Grafiken und Bilder Verwendung finden sollen und welches Wissen vermittelt werden soll.

Nachdem diese Aspekte geklärt worden sind, geht es weiter mit der Inhaltsrecherche. Hierfür solltest du auf jeden Fall eine große Sorgfalt an den Tag legen, da es enorm wichtig ist, dass die Imagebroschüre fehlerfrei ist. Nichts wirkt unprofessioneller als eine Imagebroschüre, die Fehler enthält. Wenn die potenziellen Kunden das mitbekommen, werden sie garantiert einen großen Bogen um dein Unternehmen machen.

 

Der letzte Schritt zur fertigen Imagebroschüre

Du weißt jetzt nicht nur an wen sich deine Broschüre richtet, sondern auch genau wie die Broschüre aufgebaut ist. Das einzige was jetzt zur fertigen Imagebroschüre fehlt, ist die Umsetzung deines Konzeptes. Diese nimmt, wenn du eine Imagebroschüre erstellen möchtest, am meisten Zeit und Ressourcen in Anspruch. Man kann diesen Schritt in drei weitere Unterphasen unterteilen. Im ersten Schritt strukturierst du deine Imagebroschüre und ordnest die verschiedenen Komponenten (Videos und Bilder) genau an. Mithilfe dieses Seitenplans kannst du deinen Autoren viel Arbeit abnehmen und dafür sorgen, dass die Broschüre am Ende genau so wird, wie du dir sie vorgestellt hast. An dieser Stelle wird es außerdem Zeit, sich Gedanken um den Titel der Broschüre zu machen. Dieser ist das A und O deiner Broschüre und muss zu einhundert Prozent sitzen, um das Interesse der potenziellen Kunden zu wecken.

Im zweiten Schritt geht es anschließend darum, die Texte zu schreiben und die Bilder zu erstellen. Gerade hier ist es wichtig auf die Erfahrung von professionellen Textern und Designern zurückzugreifen. Hier kommt es auf jedes einzelne Wort an. Nicht jeder hat dafür das nötige Talent und die Kapazitäten. Das ist überhaupt nichts schlimmes, da es spezialisierte Agenturen gibt, die sich der Gestaltung deiner Imagebroschüre annehmen.

Der letzte Schritt bis zum Druck oder zur Fertigstellung umfasst das Layout der Imagebroschüre. Hierbei ist es besonders wichtig, dass du dem Corporate Design deines Unternehmens treu bleibst und gleichzeitig ein Layout wählst, welches optimal auf deine Zielgruppe zugeschnitten ist. Das erfordert sehr viel Fingerspitzengefühl. Gleichzeitig muss das Layout professionell wirken. Hierfür sind fundierte Kenntnisse in den verschiedenen Bildbearbeitungsprogrammen notwendig.

Wenn das Layout deiner Imagebroschüre fertiggestellt ist, kannst du deine Broschüre in den Druck geben (im Fall einer analogen Imagebroschüre) oder direkt an deine Kunden verschicken.

Wir, das Team der CDH Werbeagentur aus Hamburg hoffen, dass du dir einen ersten Überblick über den Prozess der Imagebroschüren-Erstellung verschaffen konntest und wünschen dir viel Erfolg bei der Umsetzung.

Menü schließen